Mittwoch, 13. Juni 2018

Tatort Pfarrhaus

"Die Tote im Pfarrhaus"
von Ruth Rendell
Seit meinem ersten Buch von Agatha Christie liebe ich englische Krimis, obwohl sie eher gemütlich als superspannend sind. Dafür aber überzeugen sie mit psychologischer Raffinesse, lebendigen Figuren und akribisch geführten Ermittlungen. Bestandteile, die jeder Krimiliebhaber zu schätzen weiß. Vor allem, wenn er gerne an der Verbrecherjagd beteiligt ist.

"Die Tote im Pfarrhaus" von Ruth Rendell ist ein solches Buch, das trotz seines gemächlichen Verlaufs mit einem kniffligen Kriminalfall aufearten kann und interessante zwischenmenschliche Beziehungen in sich birgt. Ein lesenswerter und unterhaltsamer Roman für alle, die dem ländlichen Charme englischer Kleinstädte und ihrer Bewohner nicht widerstehen können und rätselhafte Mordermittlungen lieben.

Meine vollständige Meinung zum Buch findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung & Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://krimines-buecherblog.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.