Freitag, 30. August 2019

Mein Herz so schwarz

"Mein Herz so Schwarz"
von Jenny Blackhurst

Der schönste Tag im Leben von Evie und Richard wird zum Albtraum, als Evie sich nach der Trauung von der Klippe stürzt und für immer in den Tiefen des Meeres versinkt. Dabei war die junge Fotografin weder depressiv, noch hat sie jemals etwas von Todessehnsüchten oder unlösbaren Probleme erzählt. Was also ist am Tage ihrer Hochzeit Schreckliches geschehen, dass sie plötzlich keinen anderen Ausweg mehr sah? Eine Frage, die sich neben dem trauernden Ehemann auch ihre beste Freundin Becky stellt, wie auch die in dem Fall ermittelnde Polizei, die noch lange nach Hinweisen für ein begangenes Verbrechen sucht. 

Meine Meinung zu dem geschickt konstruierten Verwirrspiel erfahrt ihr hier.

Donnerstag, 29. August 2019

Ein Stück deutsche Geschichte

"Die im Dunkeln sieht man
nicht" von Andreas Götz
Im April 1950 kehrt der in Berlin lebende Schriftsteller Karl Wieners in seine Heimatstadt München zurück, um als freier Mitarbeiter in der Redaktion seines Schulfreundes tätig zu sein. Ein erster Auftrag ist schnell gefunden und führt den noch unerfahrenen Journalisten in die florierende Schmugglerszene hinein, wo er über den Verbleib der verschwundenen Gemälde aus dem einstigen Führerbunker Nachforschungen anstellen soll. Dabei wird er tatkräftig von seiner Nichte Magda unterstützt, die in ihm mehr, als nur einen liebenswerten Onkel sieht. Und schon bald verfolgen beide eine heiße Spur, die sie zu den gesuchten Bildern führen soll, ohne zu merken, dass sie einer gefährlichen Täuschung aufgesessen sind.

Meine vollständige Meinung zu dem historischen Krimi erfahrt ihr hier.

Donnerstag, 22. August 2019

Traue niemandem

"Atme"
von Judith Merchant
Nile hat mit Ben ihren Traummann gefunden und ist sich sicher, dass ihre Beziehung für immer hält. Deshalb steht auch schon bald ihre Hochzeit an. Und so begibt sie sich gemeinsam mit Ben auf die Suche nach einem Kleid, das sie an ihrem schönsten Tag tragen will. Doch die Einkaufstour endet jäh, als Ben plötzlich verschwunden ist und sich niemand an ihn erinnern kann. Von nun an nimmt eine panische Suche ihren Lauf, bei der Nile bis zum Äußersten geht und sich trotz großer Bedenken mit Bens verhasster Ex-Ehefrau Flo arrangieren muss.

Meine Meinung zu dem verwirrenden Thriller findet ihr hier.

Sonntag, 4. August 2019

Ein beunruhigendes Verwirrspiel

"Sie liebt mich.
Sie liebt mich nicht."
von Sarah Stovell
Die erfolgreiche Bestsellerautorin Bo Luxton lernt während eines Schreibkurses die junge Nachwuchsautorin Alice kennen, die ungemein talentiert und charismatisch ist. Mit dem Ziel, sie beim Aufbau ihrer Karriere zu unterstützen, bietet Bo der jungen Frau ihre Hilfe für zukünftige Romanprojekte an. Doch die lockere Freundschaft, die mit keinerlei Verpflichtungen verbunden ist, entwickelt sich nach einigen Treffen zur Obsession. Und plötzlich nimmt ein beunruhigendes Verwirrspiel seinen Lauf, bei dem nicht sicher ist, wer von den beiden Frauen die Wahrheit spricht und wer von ihnen gnadenlos lügt.

Meine Meinung zu dem kurzweiligen Psychodrama findet ihr hier.

Dienstag, 23. Juli 2019

Im Sog des Verbrechens

"Somethingin the Water"
von Catherine Steadman
Seit Langem sind der Investmentbanker Mark und die Dokumentarfilmerin Erin ein Paar und planen nun als Eheleute durchs Leben zu gehen. Mit allen Höhen und Tiefen, an schönen und an schrecklichen Tagen. Dass diese schneller kommen, als gedacht, hat keiner von beiden geahnt. Denn kaum haben sie die ersten Tage ihrer Flitterwochen auf Bora Bora verbracht, stoßen sie bei einem Tauchausflug auf ein altes Wrack und auf eine Tasche, die gefüllt mit wertvollen Dingen ist. Doch anstatt ihren Fund zu melden, behalten sie ihn und geraten schon bald in große Gefahr.



Meine Meinung zu dem anfänglich ruhigen, später rasanten Thriller findet ihr hier.

Dienstag, 16. Juli 2019

Kopfüber im Blumenkübel

"Agatha Raisin
und die tote Gärtnerin"
von M.C. Beaton
Ausgerissene Dahlien, zertrampelte Rosen und vergiftete Goldfische. Die Spur der Verwüstung ist groß, die sich durch liebevoll angelegte Gärten in dem kleinen Dorf Carsley zieht und ihre Besitzer wütend werden lässt. Denn sie haben in diesem Jahr ihre Grundstücke besonders hübsch angelegt, um bei der bevorstehenden Gartenschau einen Preis zu erringen. Nun aber ist der Ärger groß. Und als dann auch noch eine junge Frau namens Mary Fortune Agathas Nachbarn James mit ihrem Talent fürs Gärtnern bezirzt, gibt es kein Halten mehr. Agatha stürzt sich in die Planung für einen prächtigen Garten hinein und stolpert prompt über Marys Leiche, die jemand kopfüber in einen Blumenkübel eingegraben hat.

Meine Meinung zu Agatha Raisins drittem Fall findet ihr hier.

Sonntag, 14. Juli 2019

Es muss nicht immer Krimi sein

Ein Mann namens Ove
von Frederik Backman 
Ove ist ein Pedant. Einer, der jeden morgen zur gleichen Zeit durch das Wohngebiet läuft und akribisch kontrolliert, dass niemand dort mit dem Auto fährt und dass der Müll richtig getrennt worden ist. Denn Ordnung muss sein, so hat er es als Kind von seinem Vater gelernt. Aber ausgerechnet diese wird gestört, als in das Nachbarhaus eine junge Familie einzieht, die mit ihrem Autohänger gleich einmal seinen Briefkasten zerstört. Von nun an wird Ove sie nicht mehr los. Denn die hochschwangere Iranerin Parvaneh wickelt ihn mit ihrem überbordenden Temperament regelrecht ein, während er dem trotteligen Schwedenehemann das Auto einparkt und sich sogar mit den beiden vorlauten Kindern arrangiert.

Meine vollständige Meinung zu der gleichermaßen komischen und tragischen Geschichte über Ove findet ihr hier.