Samstag, 15. Dezember 2018

Weihnachtswünsche und Gewinnspiel


Liebe Leser meines Blogs,

ich wünsche euch ein mörderisch schönes Weihnachtsfest, viele Stunden im Kreis eurer Lieben, eine ordentliche Portion Gesundheit und immer ein gutes Buch zur Hand. Dabei ist egal, ob ihr mit Miss Marple einen mordenden Ehemann überführt oder dabei seid, wenn Hercule Poirot einen Juwelendieb zur Strecke bringt. Eine spannende Geschichte ist goldwert und eine tolle Idee, sich die Auszeit vom Alltag zu verschönen.

Und da ich in diesem Jahr mit einem weihnachtlichen Gewinnspiel ein wenig spät dran bin und die Post nicht mit dem Austragen der vielen Päckchen und Paketen hinterherkommt, möchte ich drei Hörbuchdownloads verlosen, die garantiert noch vor dem Heiligen Abend bei euch sind. 

Alle Leser, die mir unter diesem Post auf meinem Blog, auf Facebook oder auch per E-Mail an krimine@web.de verraten, wie eine der drei Geschichten auf dem Hörbuch "Weihnachten mit Miss Marple und Hercule Poirot" heißt, landen im Lostopf. Zu gewinnen gibt es jeweils ein Krimihörbuch von Linus Geschke, das von Nils Nelleßen gelesen wird. Solltet Ihr bereits ein Buch des Autors kennen, schreibt es bitte mit dazu, sodass ich im Falle eines Gewinnes ein anderes Hörbuch von Linus Geschke auswählen kann.

Das Gewinnspiel endet am 20. Dezember 2018 un 23:59 Uhr. Die Gewinner werden am nächsten Tag ausgelost und erhalten ihren Hörbuchcode.

Dienstag, 11. Dezember 2018

Das Spukhaus

"Bevor es dunkel wird"
von Stephanie Merritt
Die amerikanische Künstlerin Zoe Adams mietet auf einer kleinen schottischen Insel ein altes Haus, in dem sie sich nach der Trennung von ihrem Ehemann erholen will. Doch kaum ist sie dort angekommen, wird sie von den Inselbewohnern mit unheimlichen Geschichten konfrontiert und muss erfahren, dass das abgelegene Anwesen ein Spukhaus ist. Denn schon öfter wurden in seiner Nähe geisterhafte Gestalten gesehen, während im vergangenen Jahr ein elfjähriger Junge dort verschwand. Ein wunderbar atmosphärischer Gruselthriller, der mit mystischen und romantischen Elementen spannende Lesestunden beschert.

Meine vollständige Meinung zum Buch findet ihr hier.

Sonntag, 9. Dezember 2018

Der Insasse

"Der Insasse"
von Sebastian Fitzek

Die einen lieben seine Thriller, die anderen verstehen nicht, was so toll an seinen Büchern sein soll. Denn der Berliner Thrillerautor Sebastian Fitzek scheidet regelmäßig die kriminell animierte Leserschaft. Dabei sind seine Geschichten ein Garant für verblüffende Lösungen und auch die Mischung in ihnen stimmt. Doch wer tiefgründige Geschichten mag und vielschichtige Figuren kennenlernen will, kommt nicht auf seine Kosten. Denn die Spannung in Fitzeks Büchern überwiegt, während Figuren und Leser gleichermaßen die Nackenhaare zu Berge stehen. Wie in seinem neuen Buch mit dem Titel "Der Insasse", indem ein Vater um seinen Sohn und eine unbekannte Wahrheit kämpft.

Meine Meinung zu dem spannenden Thriller findet ihr hier.

Freitag, 30. November 2018

Blutige Rache

"Zorn - Blut und Strafe"
von Stephan Ludwig
Eine Reihe an grausamen und überaus bizarren Morden erschüttert die Stadt, während Hauptkommissar Claudius Zorn und sein Chef, der dicke Schröder bis an ihre Grenzen gehen. Der eine, indem er um das Leben seiner Liebsten kämpft, der andere, weil er beweist, wie wertvoll ein Menschenleben für ihn ist. Enorm spannend und sehr persönlich präsentiert sich der achte Fall für die beiden Kultkommissare aus Halle und sorgt dafür, dass der Leser neben einer nervenaufreibenden Ermittlung auch mit gewohnt schrägen Dialogen und humorvollen Szenen unterhalten wird.

Meine vollständige Meinung zum achten Einsatz für Zorn und Schröder findet ihr hier.

Dienstag, 27. November 2018

Dornenherz

Cover des Buches Dornenherz von Karen Rose, erschienen im Knaur Verlag
"Dornenherz" von Karen Rose
Informationen zu weiteren
Büchern der Autorin gibt es auf
der Verlagswebsite.
Nach dem nervenaufreibenden Geschehen in „Dornenmädchen“, „Dornenkleid“ und "Dornenspiel" erlebt der Leser in „Dornenherz", dem vierten und letzten Teil der Thriller-Reihe von Karen Rose, wie schwer es ist, einem skrupellosen Menschenhändlerring auf die Schliche zu kommen. Deshalb wundert es auch nicht, dass die Mitglieder des Ermittlerteams mit den oftmals grausamen Bildern und Erlebnissen zu kämpfen haben, denen sie in ihrer täglichen Arbeit ausgesetzt sind. Ein Aspekt, den die amerikanische Bestsellerautorin in ihren Büchern umfassend beschreibt, wie auch das Leiden der Opfer oder die Schuldgefühle der Angehörigen. Daher benötigt die Handlung auch etwas Zeit, um voranzuschreiten, während der Leser einen ungeschönten Einblick in das Gefühlsleben der Figuren erhält.

Meine Meinung zu dem gelungenen Finale der Dornen-Reihe findet ihr hier.

Samstag, 24. November 2018

Der Outsider

Cover des Stephen King Hörbuchs Outsider bei audible
"Der Outsider" von Stephen King
Dieses und weitere Stephen King-Hörbücher
gibt es bei audible. 
Was ist im Stadtpark von Flint City geschehen, als ein elfjährige Junge unter Qualen starb? Eine Frage, die Detective Ralph Anderson zu beantworten hat und dabei unweigerlich auf den beliebten Baseballcoach Terry Maitland stößt. Denn dieser wurde gleich von mehreren Zeugen am Tatort gesehen und auch seine DNA wurde auf der Kinderleiche entdeckt. Trotzdem aber kommen schon bald Zweifel an seiner Täterschaft auf, während eine merkwürdige Gestalt für jede Menge Aufregung sorgt. Ein vielschichtiger und fesselnder Horrorroman von Stephen King, der von David Nathan gelesen, das Grauen in den Köpfen der Hörer weckt.

Meine vollständige Meinung zum Hörbuch findet ihr hier.

Sonntag, 18. November 2018

Wenn der Schein trügt

"Die Tote in der Bibliothek"
von Agatha Christie
In Miss Marples zweitem Fall wird in der Bibliothek des angesehenen Colonels Bantry die Leiche einer jungen Frau gefunden, die niemand kennt. Dabei sorgen eine ordentliche Anzahl an Verdächtige, wunderbar undurchsichtige Figuren und wasserdichte Alibis dafür, dass der Fall lange Zeit nicht zu lösen ist. Und während anfänglich kaum etwas so ist, wie es scheint und ein clever erdachtes Täuschungsmanöver die Riege der hochkarätigen Ermittler an der Nase herumführt, gelingt es Miss Marple am Ende den Täter zu stellen. Und das, indem sie den Beweis antritt,  dass die Kenntnis der menschlichen Natur entscheidend für die Klärung eines Verbrechens ist und niemand eine erfahrene Beobachterin auf Dauer täuschen kann.

Meine Meinung zu dem clever erdachten zweiten Fall von Miss Marple findet ihr hier.