Mittwoch, 13. November 2019

Opfer-Rituale

"Das Ritual des Wassers"
von Eva García Sáenz
Inspektor Ayala, der als Profiling-Experte bei der Kriminalpolizei von Vitoria tätig ist, leidet noch immer unter den Folgen einer schweren Verletzung, die ihm während seines letzten Falles zugefügt worden ist. Deshalb befindet er sich noch im Krankenstand, als seine Jugendliebe Annabel tot aufgefunden wird. Nach dem Vorbild eines keltischen Opferrituals hat sie ihr Peiniger an den Füßen hängend in einem historischen Wasserkessel ertränkt. Ayala, der die schändliche Tat an einer schwangeren Frau nicht fassen kann, setzt alles daran, das er gemeinsam mit seiner Kollegin Estíbaliz in diesem Fall ermitteln darf. Und schon bald stellt sich heraus, dass der Mörder es auf Menschen abgesehen hat, die schon bald Eltern werden, genau wie seine Chefin Alba und er. 

Meine Meinung zu dem sehr rätselhaften zweiten Fall für Inspektor Ayala findet ihr hier.

Samstag, 2. November 2019

Der zehnte Gast

"Der zehnte Gast"
von Shari Lapena
An einem bitterkalten Wochenende verbringt eine bunt zusammengewürfelte Schar von Gästen ihr Wochenende in einem abgelegenen Berghotel, das durch einen Schneesturm von der Außenwelt abgeschnitten wird. Gut versorgt, mit einem prasselnden Feuer im Kamin fühlen sie sich wohl, bis in der ersten Nacht ein brutaler Mord geschieht. Seid dem macht sich Panik unter den Eingeschlossenen breit und jeder von ihnen verdächtigt jeden, ein Mörder zu sein.

Meine Meinung zu dem geheimnisumwobenen und atmosphärischen Whodunitkrimi erfahrt ihr hier.

Dienstag, 29. Oktober 2019

Offline

"Offline"
von Arno Strobel
Eine Bergtour weitab von digitalem Stress. So hatte es Jenny für ihre Mitarbeiter geplant und einen Handy-freien Wochenendausflug bei einem Reiseanbieter gebucht. Doch kaum ist die überschaubare Gruppe dort angekommen, verläuft ihr Entgiftungstrip anders, als gedacht. Noch am gleichen Abend schneidet ein heftiger Schneesturm das abgelegene Bergsteigerhotel von der Außenwelt ab, während eine der anwesenden Personen mit dem Funkgerät ihre letzte Möglichkeit für eine Kontaktaufnahme zerstört. Als dann auch noch ein Mitglied der Gruppe verschwindet und später mit schweren Misshandlungen aufgefunden wird, nimmt die Panik überhand. Denn spätestens jetzt wird allen klar, dass ein Psychopath unter ihnen eilt und jeder sein nächstes Opfer sein kann.

Meine Meinung zu "Offline" findet ihr hier.

Sonntag, 27. Oktober 2019

Der Tag der Vermissten

"Wistig und der Tag
der Vermissten"
von Jørn Lier Horst
Am 10. Oktober 1989 verschwindet Katharina Haugen spurlos und niemand weiß, ob sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist oder wie schon einmal, ihr gewohntes Leben verlassen hat. Lediglich einen akribisch gepackten Koffer, einen Strauß roter Rosen und einen Zettel voller Zahlen lässt Katharina zurück, dessen Bedeutung sich niemand erklären kann. Ein seltsamer Fall, der Kommissar William Wisting auch noch 24 Jahre danach nicht ruhen lässt. Uns so nimmt er sich, wie in jedem Jahr, die Akten wieder vor, forscht nach unentdeckten Hinweisen und fährt am 10. Oktober zu ihrem Ehemann. Doch diesmal ist der schon fast zu einem Freund gewordene Martin Haugen nicht da, während eine neu gegründete Cold-Case-Gruppe seine Fingerabdrücke in einem anderen Vermisstenfall entdeckt. 

Meine Meinung zu dem spannenden Krimi aus dem hohen Norden erfahrt ihr hier.

Samstag, 12. Oktober 2019

Und täglich grüßt der Mord

"Die sieben Tode
der Evelyn Hardcastle"
von Stuart Turton
19 Jahre ist es her, seid der kleine Thomas Hardcastle auf dem Maskenball der Familie einem Verbrechen zum Opfer fiel und sein Mörder für diese Tat die Todesstrafe erhielt. Nun findet erneut ein solcher Ball im Haus der Familie Hardcastle statt, die mit ihren Freunden die Rückkehr ihrer Tochter Evelyn feiern will. Dieselben Gäste sind geladen und gerade als die Feier ihren Höhepunkt erreicht, fällt ein Schuss, der das alte Grauen aufleben lässt. Nur, dass es diesmal Evelyn Hardcastle ist, die getötet wird und der anwesende Aiden Bishop die Umstände des Verbrechens aufklären soll. Dazu wird er abwechselnd im Körper verschiedener Gäste wach, während sich der Mord an der jungen Frau jeden Tag aufs Neue wiederholt.

Meine Meinung zu dem originellen Krimihörbuch erfahrt ihr hier.

Montag, 7. Oktober 2019

Der Keller

Der Keller
von Sabine Thiesler
Der Selbstmordversuch von Hannahs Mutter führt dazu, dass die schwangere Lehrerin trotz panischer Angst in einen Flieger steigt, um ihren Eltern in der für sie schwierigen Zeit beizustehen. Doch in dem kleinen Ferienhaus in der Toskana kommt Hannah niemals an. Denn bereits am Berliner Flughafen trifft sie auf einen Mann, der angenehm charmant zu ihr ist und die aufkommende Panik mit netten Gesten vertreibt. Deshalb nimmt Hannah sein Angebot an, mit ihm und seiner Frau zu Abend zu essen, und wird seid ihrem Ausflug in das abgelegene Palazzo nicht mehr gesehen. Kein Einzelfall, wie sich bald herausstellen wird. Denn noch mehr junge Frauen verschwinden in der Toskana spurlos und niemand weiß wohin. 

Meine Meinung zu Sabine Thieslers neuem Thriller erfahrt ihr hier.

Samstag, 5. Oktober 2019

Totwasser

"Totwasser"
von Julia Hofelich
Der bekannte Serienschauspieler Nico Benton wird von einer Klippe gestürzt, während seine Frau Grace Riccardi den Mord reumütig gesteht. Und obwohl seine Leiche nicht gefunden wird, stimmen die am Tatort vorhandenen Spuren mit den Aussagen der in Haft befindlichen Ehefrau überein. Ein Verbrechen, das für ausreichend Schlagzeilen in den Zeitungen sorgt und auf ein enormes Interesse bei den Fernsehzuschauern stößt. Deshalb wundert es auch die Anwältin Linn Geller sehr, dass sie das Pflichtmandat übertragen bekommt, obwohl sie ihre kleine Kanzlei erst vor Kurzem gegründet hat. In der Hoffnung, durch den lukrativen Fall solvent zu werden, nimmt sie den Auftrag an und stellt bald fest, dass mit dem freimütigen Geständnis der Ehefrau etwas ganz und gar nicht stimmt.

Meine Meinung zu Linn Gellers erstem Fall findet ihr hier.