Sonntag, 2. August 2020

Sündengräber

 Sündengräber
"Sündengräber"
von Kristina Ohlsson
Der letzte Fall des schwedischen Ermittlerteams Frederika Bergmann und Alex Recht:

Ein Mann, der bald sterben wird, ein weiterer, der Sicherheit sucht und ein dritter, der Gerechtigkeit herstellen will. Drei Menschen, die Kristina Ohlsson in den Mittelpunkt ihres neuen Kriminalfalls für Frederika Bergman stellt, der voller Schuld- und Rachegefühle ist. Gleich zu Beginn gibt es einen Toten, der regelrecht hingerichtet wird, als er vor seinem Kamin im Wohnzimmer sitzt, während fast zur gleichen Zeit eine vierköpfige Familie spurlos verschwunden ist. Und niemand nimmt die Sorgen der Zurückgebliebenen ernst. Deshalb dauert es auch viel zu lange, bis ein Zusammenhang zwischen den verschiedenen Ereignissen hergestellt werden kann und die begangenen Verbrechen gerichtet werden.

Sonntag, 26. Juli 2020

Leiser Tod in Lissabon

"Leiser Tod in Lissabon"
von Catrin George Ponciano
Der 1. Fall für Inspetora-Chefe Dora Monteiro: 

Ein erbarmungslos heißer Sommer fordert seinen Tribut, als in der heiligen Altstadtkirche Lissabons ein Toter gefunden wird. Zunächst einmal sieht es wie ein Selbstmord aus, wäre da nicht der Ort der Tat, der Inspetora-Chefe misstrauisch werden lässt. Deshalb macht sie sich mit dem Gespür eines Terriers daran, das Umfeld des Toten zu durchleuchten und stößt schon bald auf alte Seilschaften, die in den höchsten Kreisen angesiedelt sind. Haben diese etwas mit dem Mord an dem Bankier zu tun und wollten ihn mundtot machen oder steckt vielleicht sein Bruder dahinter, der ihm aus niederen Gründen den Bildhauermeißel in den Schädel gerammt hat? Dora Monteiro geht den Dingen auf den Grund und wird mit einem Mordkomplott konfrontiert, dessen Drahtzieher äußerst gefährlich sind.

Sonntag, 19. Juli 2020

Schatten der Vergangenheit

 Nordlicht - Die Spur des Mörders
Der zweite Fall für das deutsch-dänische Ermittlerteam Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg:

Auf dem alten Friedhof in Flensburg wird ein zu Tode getretener Mann gefunden, der am Sockel des Idstest-Löwen liegt. Einem Mahnmal, das als Symbol der dänischen Minderheit und als Zeichen von Freundschaft und Vertrauen zwischen Dänen und Deutschen gilt. Und ausgerechnet dort liegt der pensionierte Studienrat Karl Bentien, der ein Faible für die deutsch-dänische Geschichte besaß. Die Leiterin der Flensburger Mordkommission Vibeke Boisen und ihr dänischer Kollegen Rasmus Nyborg übernehmen den Fall und werden schon bald mit unrühmlichen Ereignissen aus der Vergangenheit konfrontiert. Deshalb kommt es zwischen dem dänischen Ermittler und seiner Chefin zu einem Eklat, während Vibeke nach dem Auffinden eines verborgenen Kellerarchivs niedergeschlagen wird. Was soll hier verheimlicht werden und welche Rolle spielt der einst beliebte Lehrer Karl Bentien dabei?

Samstag, 18. Juli 2020

Tote spielen kein Klavier

 Tote spielen kein Klavier
"Tote spielen kein Klavier"
von Kees van Kikkerland
Privatdetektiv Willi Hübners erster Fall:

An einem regnerischen Novembertag erhält Privatdetektiv Willi Hübner Besuch von einer vornehmen Dame. Mit Tränen in den Augen bittet sie ihn, nach ihre Tochter Ameli zu suchen. Die 25-jährige Studentin ist nach einem Event im Amsterdamer Pianola Museum nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Alle Versuche der Polizei sie zu finden, waren erfolglos. Ameli blieb verschwunden und wurde für tot erklärt. Ein Fall, der die sich im Verlaufe der Ermittlungen als überaus zäh und gefährlich erweist. Denn Amelis Akte befindet sich auf höchster Ebene unter Verschluss, während Willi Hübner mehrfach gewarnt und zusammengeschlagen wird. Doch ein Haudegen, wie er gibt nicht auf und wird letztendlich von der Lösung des Falls mehr als nur überrascht.

Montag, 13. Juli 2020

Privatdetektiv Willi Hübner

Die Blogger-Detektei und ihre Recherchen zu
"Tote spielen kein Klavier"
Privatdetektiv Willi Hübner ermittelt in seinem ersten Fall, in dem es um eine verschwundene Studentin geht. Aber zunächst einmal stellt er sich vor, bevor er über seine Ermittlungen spricht, die zäh und schmerzhaft waren.

Mein Name ist Willy Hübner, Privatdetektiv Willi Hübner. Ich kenne mich mit dem Bösen aus, da ich selbst einmal ein Teil von ihm war. Inzwischen nun bin ich geläutert und meide Korruption und Alkohol. Mit meinem eigensinnigen Kater Herr von Bödefeld lebe ich auf einem Hausboot an der Staalstraat Nr.11 in Amsterdam, wo nicht jeder begeistert davon ist, dass es mich gibt. Vor allem der schmalzlockige Bürgermeister nicht, der mich mit gerne vertreiben will. Denn ich passe mit meinem babyblauen Trenchcoat und dem heruntergekommenen Äußeren nicht in seine neue Version einer exquisiten und eindrucksvollen Stadt, die voller Opernliebhaber, Kunstkenner und formidabler Menschen ist.

Sonntag, 12. Juli 2020

Der Fall Ameli

Die Blogger-Detektei und der Fall Ameli
Vom 13.07.-23.08.2020 gehe ich in der Rolle es Privatdetektivs Willi Hübner auf die Suche nach Ameli. Die 25-jährige Studentin ist nach einem Besuch im Pianola Museum in Amsterdam spurlos verschwunden. Alle Bemühungen der Polizei sie zu finden, waren erfolglos. Der Fall wurde zu den Akten gelegt und Ameli für tot erklärt. 

Die Unterlagen über den undurchsichtigen Fall mit wichtigen Informationen über die Verdächtigen und einigen Fotos wurde mir bereits zugeschickt. Auch erhalte ich tatkräftige Unterstützung von weiteren Krimi-Bloggern der Agentur Mainwunder. Deshalb hoffe ich, dass es Ameli gut geht und wir sie unversehrt finden.

Morgen, am Montag, den 13.07.2020 geht es hier auf meinem Blog los. Ihr könnt Privatdetektiv Willi Hübner kennenlernen und erfahrt einiges über den Fall Ameli. Auch eine Agenda über weitere Charaktere im Buch und ihre Vorstellungen auf verschiedenen Buchblogs wird veröffentlicht. Also haltet die Augen offen und ermittelt mit. Denn den Amsterdam-Krimi "Tote spielen kein Klavier" von Kees van Kikkerland gibt es seit dem 06. Juli 2020 im Buchhandel und es wäre schade, wenn euch dieses kriminelle Schmankerl entgeht.

Dienstag, 7. Juli 2020

Abgrund

 Abgrund
"Abgrund"
Der vierte Fall für Kommissar Hulda und Psychologin Freya:

Ein gutsituierter Investmentbanker wird am historischen Galgenfelsen erhängt aufgefunden. Mit einem angenagelten Zettel an seiner Brust und starken Beruhigungsmitteln im Blut geben die Umstände seines Todes viele Rätsel auf. Kommissar Hulda von der Polizei in Reykjavik und sein Team übernehmen den Fall und stoßen in der Wohnung des Toten auf ein vierjähriges Kind, das weder weiß, wie es dorthin gekommen ist, noch wo seine Eltern sind. Auch eine Befragung durch die Psychologin Freya bringt keinen Erfolg. Und so nimmt eine nervenaufreibende Suche ihren Lauf, die weit in die Vergangenheit des toten Investmentbankers führt und neben einer spektakulären Erfolgsgeschichte auch ungeheuerliche Dinge ans Tageslicht bringt.

Dienstag, 30. Juni 2020

Ostfriesenhölle

Ostfriesenhoelle
"Ostfriesenhölle"
Ann Katrin Klaasens 14. Fall:

Während eines Fahrradausfluges wird einem 15-jährigen Jugendlichen plötzlich schlecht. Er bricht zusammen und verstirbt, noch bevor seine Mutter Hilfe holen kann. Eine Thalliumvergiftung wird festgestellt und schnell hegt die Mutter des toten Jungen den Verdacht, dass dessen bester Freund ihn ermordet hat. Doch Marvin Claudius streitet alles ab. Um die Wahrheit zu erfahren, entführt Cosmos Mutter ihn und löst damit eine umfangreiche Suchaktion aus, die zunächst wenig erfolgreich verläuft. Erst viel zu spät wird eine tote Frau geborgen und das Ermittlerteam um Ann Kathrin Klaasen erhält den Auftrag herauszufinden, was auf Langeoog geschehen ist und inwieweit Marvin Claudius damit in Verbindung steht.

Montag, 29. Juni 2020

Die Frequenz des Todes


https://www.droemer-knaur.de/buch/vincent-kliesch-die-frequenz-des-todes-9783426307601
Die Frequenz des Todes:
Auris
von Vincent Kliesch
nach einer Idee von
Sebastian Fitzek

Der zweite Teil einer Thrillerserie von Vincent Kliesch nach einer Idee von Sebastian Fitzek:

Der forensische Phonetiker Mathias Hegel ist trotz entlastender Recherchen der True-Crime-Podcasterin Julia Ansorge noch immer nicht offiziell von dem Verdacht des Mordes an seiner Ehefrau befreit. Doch seine Tage in der Haftanstalt Moabit sind gezählt. Denn ein neuer Auftrag wartet auf ihn, den er it einer Fußfessel am Bein von zu Hause aus lösen kann. Nur die Möglichkeit, Außenrecherchen anzustellen hat er nicht. Deshalb bittet er Julia Ansorge, ihm hilfreich zur Seite zu stehen. Die Podcasterin jedoch lehnt sein Anliegen rigoros ab, da sie mit Hegel und seinen dubiosen Methoden nichts mehr zu tun haben will. Allerdings nur solange, bis sie von dem verschwundenen Baby erfährt und ihr Hegel neue Informationen über ihren verschollenen Bruder verspricht.