Freitag, 7. Oktober 2016

Verhängnisvolle Familienbande

"DNA" von Yrsa Sigurdardóttir
Drei Geschwister werden im Kleinkindalter getrennt voneinander adoptiert, nachdem eine junge Kollegin vom Jugendamt die gewissenlose Aktion nicht verhindern kann. 28 Jahre später wird die isländische Hauptstadt Reykjavik von einer brutalen Mordserie heimgesucht. Dass es da einen Zusammenhang gibt, ist wohl jedem versierten Krimileser klar. Doch die tatsächlichen Ereignisse übersteigen bei Weitem die Fantasie des Lesers und lassen ihn eine dramatische Handlung erleben, deren grauenvolle Bilder sich in nächtliche Träume schleichen.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen