Sonntag, 17. April 2016

"City on Fire" - ein gradioser Großstadtroman

New York ist eine faszinierende Stadt voller Leben, Kunst, Streetstyle, Vielfalt und Schönheit. Brooklyn, Manhattan, Harlem, Queens, Williamsburg, Red Hook. Jeder Bezirk hat seine ganz eigenen Vorzüge und vereint in sich Arm und Reich. Eine unnachahmliche Atmosphäre, die zu begesitern versteht und in dem Buch „City on Fire“ von Garth Risc Hallberg auf jeder Seite spürbar ist.Unterhaltsam geschrieben, atemberaubend in Szene gesetzt und voller Gefühl für eine Zeit, in der New York in einen katastrophalen Zustand gerät, schildert der Autor eine verheerende Verkettung von Ereignissen, in die eine Gruppe von völlig unterschiedlichen Menschen gerät. Beginnend von der in einem Schneesturm versinkenden Neujahrsnacht 1977 bis hin zum 13. Juli 1977, als in New York aller Lichter ausgehen, begleitet er sie und zeigt auf, wie sich deren Leben sich in nur einigen Monaten entscheidend verändert. Ein Roman, der genau wie die Stadt in der er spielt, polarisiert und begeistert.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen