Sonntag, 26. März 2017

Verschwundene Kinder

"Monteperdido: Das Dorf der
verschwundenen Mädchen"
Es ist unheimlich grausam, wenn Kinder verschwinden und niemand weiß, was mit ihnen geschehen ist. Ein Szenario, das der Leser in dem Kriminalroman "Monteperdido: Die verschwundenen Mädchen" des spanischen Autors Augustin Martinez erlebt, das mit viel Gefühl, aber auch einer notwendigen Distanz erzählt worden ist. So taucht er mitten in eine verschworene Dorfgemeinschaft ein, die hoch in den Pyrenäen zuhause ist, und taucht ein in eine Atmosphäre aus Misstrauen und Angst, die allen Bewohnern schwer zu schaffen macht. Ein Debüt, das trotz Schwankungen im Spannungsverlauf ungemein fesselt.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen