Donnerstag, 17. November 2016

Politische Ränkespiele

"Warschauer Verstrickungen"
Es ist erstaunlich, in wie vielen Thrillern und Kriminalromanen Tote in heiligen Gebäuden gefunden werden, obwohl das im alltäglichen Leben überhaupt kein Thema ist. Doch die Verbindung zwischen religiösem Wahn und brutalen Verbrechen scheint sehr ergiebig zu sein, um spannungsverwöhnte Leser gut unterhalten zu können. Und so trifft der Warschauer Staatsanwalt Theodor Szacki auch in Zygmunt Miloszewskis politisch motivierten Thriller-Debüt  über eine Leiche, die mit einem Bratspieß im Auge in einem Exerzitienhaus liegt. Ein interessanter Thriller, ein verzwickter Fall und politische Ränkespiele sind garantiert.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen